Landesprogramm Gute gesunde Kita

Gesundheit und Bildung bedingen und fördern einander wechselseitig und sind daher untrennbar miteinander verknüpft. Das Berliner Landesprogramm „Kitas bewegen – für die gute gesunde Kita“ hat zum Ziel, die Bildungs- und Gesundheitschancen von Kindern nachhaltig zu verbessern.

Deshalb werden Gesundheitsthemen langfristig in die täglichen Lern-, Spiel- und Arbeitsprozesse eingebunden. Im Sinne einer ganzheitlichen Entwicklung – sowohl der Kinder als auch der Einrichtungen – setzen die Kitas dabei eigene Schwerpunkte, an denen sie im Laufe des Programms arbeiten. Gleichzeitig rückt das Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der Eltern in den Blickpunkt, denn dieses stellt eine wichtige Voraussetzung dafür dar, die Gesundheit und Bildung von Kindern zu fördern.

Partner dieses Landesprogramms sind die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, die AOK Nordost, die BARMER, der BKK- Landesverband Mitte,  die DAK-Gesundheit, die IKK Brandenburg- Berlin, die KNAPPSCHAFT, die Techniker Krankenkasse (TK), die Unfallkasse Berlin, die Ärztekammer Berlin, die ARGORA-Klinik-Berlin, die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, die KKH Kaufmännische Krankenkasse, die BKK Verkehrsbau Union, die BIG direkt gesund, die Bezirksämter der teilnehmenden Bezirke und die Kita-Träger sowie die Bertelsmann-Stiftung.

Hier erfahren Sie mehr darüber: https://www.gute-gesunde-kitas-in-berlin.de/