Ergebnisbericht

Modelle und Evidenzen der intersektoralen Kooperation in der lebensweltbezogenen Prävention und Gesundheitsförderung

Lebensweltbezogene Prävention und Gesundheitsförderung erfordern als gesamtgesellschaftliche Aufgabe das Zusammenwirken und die Kooperation zahlreicher Disziplinen, Professionen und unterschiedlicher Sektoren wie z. B. die Bereiche Bildung, Gesundheit und Soziales auf Bundes-, Landes-, kommunaler sowie Quartiersebene. Solche sogenannten intersektoralen Kooperationen gelten als Schüssel für die erfolgreiche Umsetzung von Prävention und Gesundheitsförderung.

Da bisher wenig über die Evidenz und theoretische Fundierung der intersektoralen Kooperation bekannt ist, geht die vorliegende Studie insbesondere folgenden Fragen nach: Welche wissenschaftlichen Theorien und Modelle liegen bereits vor? Welche empirischen Erkenntnisse gibt es zur Wirksamkeit modell-/strategiebasierter Förderung von intersektoraler Kooperation in der Prävention und Gesundheitsförderung? Welche praktischen Erfahrungen zu ihrer Nutzung bestehen bislang? Basierend auf den Ergebnissen werden abschließend Handlungsempfehlungen für Praxisakteure, Träger und Forschung formuliert.

Herausgeber

GKV-Spitzenverband