Ergebnisbericht

Literatur- und Datenbankrecherche zu Gesundheitsförderungs- und Präventionsansätzen bei Menschen mit Migrationshintergrund und Auswertung der vorliegenden Evidenz

Die Bevölkerung mit Migrationshintergrund ist eine in sich sehr heterogene Gruppe, deren gesundheitliche Lage sich in vielen Aspekten von derjenigen der autochthonen Bevölkerung unterscheidet.
Dabei ist nicht durchweg von einer gesundheitlichen Benachteiligung auszugehen. Dennoch ist zu konstatieren, dass ein Teil der Bevölkerung mit Migrationshintergrund größeren Gesundheitsbelastungen durch schlechte Arbeits- und Wohnbedingungen ausgesetzt ist sowie einen im Mittel geringeren sozioökonomischen Status hat. Auch in Bezug auf die Inanspruchnahme von individuellen Präventionsangeboten ist eine deutlich geringere Teilnahme in der Bevölkerung mit Migrationshintergrund belegt.

Vor diesem Hintergrund hat das Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie eine Literatur- und Datenbankrecherche zu migrationssensiblen Maßnahmen in der Prävention und Gesundheitsförderung durchgeführt.

 

Diesen Bericht können Sie entweder als PDF herunterladen (siehe rechte Spalte) oder als gedruckte Fassung bestellen. Dafür senden Sie bitte eine E-Mail mit Angabe der Bestellnummer (43000002), Ihres Namens, der Adresse, an die die Bestellung geliefert werden soll sowie der gewünschten Stückzahl an bestellung(at)gkv-buendnis.de

Herausgeber

GKV-Spitzenverband

Bestellnummer

43000002