Wissenswertes rund um den Wegweiser

Dieser Wegweiser wurde in Zusammenarbeit mit der Fachexpertin Frau Prof.in Dr.in Eike Quilling (Fachgebiet Public Health im Kontext Sozialer Arbeit, Hochschule RheinMain) und dem Fachexperten Herrn Gerhard Meck (ehem. Leiter der Fachstelle Gesunde Landeshauptstadt Potsdam) erarbeitet.

Der Gesundheitsförderungsprozess – was steckt dahinter?

Gesundheit wird von Menschen in ihrer alltäglichen Umwelt geschaffen und gelebt: dort, wo sie spielen, lernen, arbeiten und lieben.“

aus: Ottawa-Charta der Weltgesundheitsorganisation (WHO), 1986

Die Kommune ist von hoher gesundheitlicher Relevanz für die dort lebenden Menschen. Gesundheitsförderliche und präventive Strukturen und Maßnahmen schaffen einen Rahmen, um das Aufwachsen, Leben und Arbeiten der Menschen unabhängig von ihrer jeweiligen sozialen Lage zu verbessern.

Die gesetzlichen Krankenkassen können Sie bei jedem Schritt, Gesundheitsförderung in Ihrer Kommune zu verankern, unterstützen. Die Grundlage hierfür bildet der Gesundheitsförderungsprozess des Leitfadens Prävention des GKV-Spitzenverbandes. Wenn eine Maßnahme entsprechend angelegt ist, unterstützen die Krankenkassen Sie beispielsweise in Form von Moderationen, durch die Finanzierung einer Prozessberatung oder ähnliches.

Der Gesundheitsförderungsprozess gliedert sich in sechs Schritte:

  1. Vorbereitung
  2. Nutzung und Aufbau von Strukturen
  3. Analyse
  4. Planung
  5. Umsetzung
  6. Evaluation

Gesundheitsförderung schafft Mehrwert

Sie fragen sich, ob sich ein Gesundheitsförderungsprozess für Ihre Kommune wirklich lohnt? Ja, das tut er! Er erhöht die Zufriedenheit Ihrer Bürger und ermöglicht ihnen mehr Teilhabe am öffentlichen Geschehen. Er setzt Engagement frei – auch ehrenamtliches – und schafft Lebensqualität, die zum Bleiben einlädt. Dabei geht es nicht nur um Einzelprojekte, sondern insbesondere darum, Gesundheitsförderung nachhaltig und strukturell in der Kommune zu verankern und so langfristige Effekte zu ermöglichen. Dies geht in großen und kleinen Kommunen. Entscheidend ist die übergreifende Zusammenarbeit von allen Beteiligten.

Unser Wegweiser: Gesundheitsförderung leicht gemacht

Die Startbedingungen für Gesundheitsförderung und Prävention sind von Kommune zu Kommune unterschiedlich. Unser Wegweiser berücksichtigt das und bietet Ihnen praktische Unterstützung. Er enthält viele Tipps, Checklisten und Beispiele, die Ihnen dabei helfen, den Prozess in Ihrer Kommune anzustoßen und mit Leben zu füllen.

Sie können den Wegweiser flexibel nutzen, ganz nach Ihren Bedürfnissen und Fragestellungen. Wenn Sie mit Ihrem Vorhaben noch am Anfang stehen, starten Sie in Phase 1. Wenn Sie schon mitten im Prozess sind oder bereits erste Erfahrungen mit ähnlichen Prozessen gesammelt haben, steigen Sie einfach direkt in der Phase ein, in der Sie Unterstützung benötigen. Eine kurze Übersicht zu Beginn einer jeden Phase zeigt Ihnen, wo Sie sich genau befinden und welchem Ziel die Phase folgt.