Phase 1: Vorbereitung


Auf einen Blick

  • Ausgangssituation: Sie fragen sich, ob Gesundheitsförderung auch in Ihrer Kita ein Thema ist? Oder Sie haben eine Idee dazu, wissen aber nicht, wie Sie das Thema ganz konkret angehen können?
  • Inhalt: In Phase 1 geht es darum, dass Sie sich einen ersten Überblick verschaffen, indem Sie sich Ihre Kita genau anschauen: Wie geht es den Kindern? Wie der Kita-Leitung und wie den Erzieherinnen und Erziehern?
  • Ziel: Am Ende von Phase 1 entscheiden Sie, ob Sie in den Gesundheitsförderungsprozess einsteigen möchten.

Gesundheitsförderung in Ihrer Kita – sind Sie dabei?

In der Kita können Sie entscheidende Weichen für die gesunde Entwicklung der Kinder in den ersten Jahren des Aufwachsens stellen. Dies gelingt, indem Sie Ihren Kita-Alltag gesundheitsförderlich gestalten und den Kindern von klein auf Verhaltensweisen näherbringen, die ein gesundes Aufwachsen und Leben fördern.

Erstes Stimmungsbild ermitteln

Bevor Sie in den Gesundheitsförderungsprozess einsteigen, ist es wichtig, zunächst Informationen zu sammeln und sich grob zu orientieren. Beziehen Sie dabei die Meinung der Kolleginnen und Kollegen mit ein – beispielsweise im Rahmen einer Teamsitzung. Überlegen Sie, ob Sie vielleicht Fachleute „von außen“ zu diesem Thema in Ihre Sitzung einladen möchten, die Gedankenanstöße geben oder über Erfahrungen berichten können. Im Themenbereich Bewegung könnten das je nach Maßnahme beispielsweise Raumgestalter oder Physiotherapeuten sein. Wer kann entsprechenden Input, Impulse und Ideen liefern, die den Entscheidungsprozess vorantreiben? Suchen Sie in dieser Phase auch bereits das Gespräch mit den Eltern. Unterstützung bieten auch die gesetzlichen Krankenkassen. Dabei geht es auch darum, ein gemeinsames Verständnis von Gesundheitsförderung in der Kita herzustellen. Was verstehen Sie darunter, was die Gesprächspartner/-innen?

Beantworten Sie gemeinsam im Team einige grundlegende Fragen: Hat Ihre Kita hier Bedarf? Wie sehen es die Team-Mitglieder? Welche Maßnahmen können in Ihrer Einrichtung ein gesundes Aufwachsen der Kinder unterstützen? Welche Erfahrungen gibt es mit gesundheitsförderlichen Angeboten in der Kita? Und wer muss mit ins Boot genommen werden? So erhalten Sie eine Basis, um entscheiden zu können, ob Sie in den Gesundheitsförderungsprozess einsteigen möchten.

TIPP

Entscheiden Sie nicht aus dem Bauch heraus!

Nehmen Sie sich für diese Überlegungen ausreichend Zeit und denken Sie ruhig mehrmals über die Punkte nach. Sammeln Sie Argumente, die für und gegen den Gesundheitsförderungsprozess in Ihrer Kita sprechen. Der Austausch mit anderen Kitas und Fachleuten bringt Sie Schritt für Schritt weiter.