Die gesundheits­förderliche Kita

Gesundheitsförderung und Prävention setzen an den Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Kita an und berücksichtigen die Bedürfnisse und Bedarfe aller Menschen: Kinder, pädagogisches Fachpersonal und Eltern. Gerade in der Kita können Kinder schon früh und auf spielerische Art und Weise an eine gesunde Lebensweise herangeführt werden. Gesundheitsförderliche Rahmenbedingungen tragen wesentlich dazu bei, dass sich die Kinder zu gesunden und starken Persönlichkeiten entwickeln.

Gesundheitsförderung und Prävention sind nicht als isolierte Aufgaben zu betrachten, sondern sollen integraler Bestandteil des Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrags der Kita werden. Von einer gesundheitsförderlichen Kita profitieren nicht nur die Kinder: Ausgehend von den angestoßenen Veränderungen in der Kita können auch die Rahmebedingungen in der Familie positiv beeinflusst werden, denn insbesondere in der Phase der frühen Kindheit haben Eltern ein großes Interesse an der gesunden Entwicklung ihrer Kinder. Nicht zuletzt kommt die gesundheitsförderliche Kita auch dem pädagogischen Fachpersonal zugute. Gesundheitsförderliche Strukturen und Abläufe können zu einer körperlichen und psychischen Entlastung beitragen und Wohlbefinden und Gesundheit positiv beeinflussen.

Beispiel: Bewegungsförderung in der Kita

Durch freie Bewegungsmöglichkeiten kann der natürliche Bewegungsdrang von Kindern unterstützt und gefördert werden. Dies stärkt das Herz-/Kreislaufsystem ebenso wie die psychische Belastbarkeit und die Konzentration. Gezielte Bewegungsangebote können beispielsweise

  • ein bewegungsfreundlich gestaltetes Außengelände oder
  • ein regelmäßig von Erzieherinnen und Erziehern angeleitetes Bewegungsangebot sein.

Alle Maßnahmen sind immer in ein Gesamtkonzept zur Gesundheitsförderung in der jeweiligen Einrichtung einzubetten.

Kind balanciert draußen auf Steinen

Beratung und Unterstützung durch die gesetzlichen Krankenkassen

In vielen Kitas wird Gesundheitsförderung und Prävention durch vielfältige Maßnahmen und Angebote bereits gelebt. Die gesetzlichen Krankenkassen unterstützen und begleiten Kitas durch gesundheitsförderliche Programme und Projekte mit verhaltens- und verhältnispräventiver Ausrichtung. Das Kita-Team, der Kita-Träger, die gesetzlichen Krankenkassen und ggf. auch weitere Partner (u. a. die Unfallversicherungsträger) arbeiten dabei partnerschaftlich zusammen und beteiligen sich entsprechend ihres Aufgaben- und Verantwortungsbereiches.

Erfahren Sie hier mehr über die Qualitätskriterien für eine gesundheitsförderliche Kita.

    Wegweiser für die Kita

    Sie möchten Gesundheitsförderung und Prävention in Ihrem Kita-Alltag verankern, damit alle gesund spielen und arbeiten können? Sie sehen den Handlungsbedarf, aber Sie wissen noch nicht, wo und wie Sie beginnen sollen? Unser Wegweiser orientiert sich am Gesundheitsförderungsprozess und bietet Ihnen nützliche Informationen und Tipps, um geeignete Strukturen und Prozesse auf- oder auszubauen.

    Die gesetzlichen Krankenkassen können Sie in allen sechs Phasen des Gesundheitsförderungsprozesses unterstützen.