Bundesweite Aktivitäten

Im Fokus der bundesweiten Aktivitäten des GKV-Bündnisses für Gesundheit stehen Menschen in belastenden Lebenslagen mit besonderem Bedarf. Zu den Zielgruppen gehören z. B. arbeitslose Menschen, Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen. Im Rahmen der bundesweiten Projekte können diese Zielgruppen mit niedrigschwelligen gesundheitsfördernden Angeboten erreicht werden:

Das GKV-Bündnis für Gesundheit fördert bundesweit an knapp 200 Standorten die Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung. Krankenkassen und Jobcenter arbeiten gemeinsam daran, die gesundheitliche Lage von arbeitslosen Menschen zu verbessern und dadurch deren Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern. Weitere Partner sind neben der Bundesagentur für Arbeit, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städtetag.

Lesen Sie auf der Seite „Arbeits- und Gesundheitsförderung“ mehr über das Projekt.

Das Ziel des Projekts KOMBINE ist es, die Nationalen Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung, die 2016 entwickelt wurden, in der Praxis zu implementieren, um so zur kommunalen Bewegungsförderung beizutragen. Dabei fokussiert das Projekt insbesondere Menschen mit sozialer Benachteiligung und leistet dadurch einen Beitrag zur Verbesserung der gesundheitlichen Chancengleichheit.

Erfahren Sie mehr über das Projekt KOMBINE.

Das Projekt "Im Alter Aktiv und Fit Leben (AuF-Leben) in der Kommune – Gesundheitsförderung in der Lebenswelt Kommune“ stellt ältere Menschen, die körperlich wenig oder gar nicht aktiv sind, in den Mittelpunkt. Ziel des Projekts ist es, zur Verbesserung der bewegungsförderlichen Rahmenbedingungen in der Kommune und zur Steigerung der körperlichen Aktivität der älteren Menschen beizutragen.

Erfahren Sie mehr über das Projekt AuF-Leben.

BeuGe ist ein Projekt für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Es verfolgt das Ziel, Menschen mit Behinderung durch Bewegungsangebote mehr gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen.

Wie die Umsetzung erfolgen soll sowie weitere Informationen zu dem Projekt erhalten Sie auf der Seite BeuGe.

War dieser Beitrag hilfreich?